Na, schon Stammleser? Hier kannst Du Dich kostenfrei registrieren, diese Leiste ausblenden und mitschreiben! Wir freuen uns auf Dich!


Aktuelle Zeit: 19.10.2019, 03:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Umbau Jagdpanther auf Vollproportionalsteuerung
BeitragVerfasst: 11.07.2011, 22:56 
Ausgangspunkt meiner Umbauaktion war ein Jagdpanther von Heng- Long, gekauft bei der Firma ASIATAM, mit Schußfunktion, Metallgetrieben und RX18-Platine.

Bild

Da mir die semiproportionale Fahrweise nicht sonderlich gefiel und ich sowieso untersetzte Metallgetriebe, Metallketten, Metall- Treib- und LeitrĂ€der, Metallschwingarme und Aluversteifungen einbauen wollte, beschloss ich, das Fahrzeug auf Proportionalsteuerung umzurĂŒsten. Außerdem ging ich dem Risiko aus dem Wege, die RX18-Platine durch die dauerhafte Mehrbelastung zu himmeln.

Das vorlÀufige Endergebnis ist hier zu sehen:

Bild

Bild

Erste Überlegung war, welche Fernsteuerung mit wie vielen KanĂ€le brauche ich und was will ich wie schalten oder regeln?

FĂŒr die Grundfunktionen VorwĂ€rts/RĂŒckwĂ€rts sowie Rechts/Links sind zwei KanĂ€le erforderlich. Bauartbedingt (zwei Motore) mĂŒssen beide KanĂ€le gemischt werden. Das heißt der „Gas“- Kanal und der „Lenk“- Kanal mĂŒssen so gemischt werden, dass fĂŒr die Geradeausfahrt beide Motore gleichsinnig laufen und fĂŒr Drehungen gegensinnig.

FĂŒr die Mischung gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder legt man sich eine Funkfernsteuerung zu, die einen eingebauten Mischer hat, wie z.B. die Sanwa RD8000 oder man kauft sich einen Bausatz/Baustein z.B. von Conrad (Baustein 2-Kanal-Kreuz-Mischer - Best.-Nr.: 225231 - 62, 19,95 EUR)

Bild

Fernsteueranlage mit Monitor fĂŒr die Fahrkamera

Bild

V-Mischer von Conrad

Vom Mixer werden dann die zwei notwendigen Fahrtenregler angesteuert.

Bei diesen Fahrtenreglern ist zu beachten, dass sie den maximal auftretenden Motorstrom aushalten können. Die Angabe dazu erfolgt in der Regel in „Turns“. Je weniger Turns (Windungen der Wicklung) ein Motor hat, desto höher ist seine Stromaufnahme.

FĂŒr die Serienmotoren von HL, sowohl der „Metallgetriebe“, als auch der „Messinggetriebe“ gilt 18 Turns.

Es gilt also, Fahrtenregler auszusuchen, die entweder „No Limit“ haben oder Motoren mit 18 oder weniger Turns antreiben können. Die Auswahl ist riesig, die Preisspanne auch. Wirklich empfehlenswerte Regler sind die TOP40 bzw. TOP90 von Conrad, die EP-Serie von Jamara oder der 12VR18T von Modelcraft, die man immer wieder relativ gĂŒnstig in der Bucht bekommt (ca. 12...20,- EUR/StĂŒck).

Sollte man Ambitionen haben, spĂ€ter einmal stĂ€rkere Motore in sein Fahrzeug bauen zu wollen, sollte man das gleich beim Kauf der Fahrtenregler beachten. FĂŒr die 18T -HL- Motore kann ich beispielsweise einen 9T-Regler nehmen, aber niemals umgedreht.


Weitere Funktionen, die ich abbilden muss, sind Rohr heben/senken, der Schuss und das Licht, in meinem Falle noch der Laser. Im HL-Jagdpanther könnte man alles ĂŒber Schaltfunktionen regeln, eleganter ist aber die Umsetzung der Rohr- Hebe/Senkfunktion ĂŒber einen Proportionalkanal.

Praktisch könnte ich unter Benutzung eines 7-Kanal-Multischalters von Conrad (25,95 EUR) mit den zwei ProportionalkanĂ€len des rechten Kreuzhebels sieben Funktionen schalten, da ich diese aber nicht brauche, habe ich einen 2-Kanalschalter von Conrad (Best.-Nr.: 227390 - 62, 13,95 EUR) angeschlossen. dieser bewirkt, dass wenn ich den linken KreuzknĂŒppel nach links bewege der Schuss auslöst und wenn ich ihn nach rechts bewege, der Laser leuchtet.
FĂŒr den Rohr- Hebe/Senkmotor benutze ich eine Elektronikplatine aus einem Servo, welche den Motor Ă€hnlich wie ein Fahrtenregler steuert. Ich habe Servos von Conrad benutzt, die fĂŒr 4,95 EUR erhĂ€ltlich sind (SERVO RS 2 JR Best.-Nr.: 233751 - 62). NatĂŒrlich kann man auch Servos nutzen, deren Getriebe defekt sind. Diese Servoelektronik wird ĂŒber die Vor-/ZurĂŒck- Bewegung des linken KreuzknĂŒppels gesteuert und damit auch die Drehrichtung des Rohr- Hebe/Senkmotors geĂ€ndert.

Über den fĂŒnften Kanal der Funkfernsteuerung, ein Schaltkanal, wird ĂŒber eine Servoelektronik plus Relais der Scheinwerfer an und aus geschaltet.
An der Funkfernsteuerung sind noch drei KanÀle frei, hier hat man noch die Möglichkeit, weitere Funktionen zu steuern.

Fazit:

FĂŒr die vollproportionale Steuerung der Hauptfunktionen eines (HL-) Panzerfahrzeuges brauche ich vier KanĂ€le. Damit wird gewĂ€hrleistet, dass ich mit zwei KanĂ€len die Fahrfunktionen und mit zwei KanĂ€len die Funktionen Turm drehen, Rohr heben/senken und Schuß realisieren kann. Über jeden weiteren Proportionalkanal könnte man zwei Schaltfunktionen realisieren.
FĂŒr den ambitionierten Modellbauer ist also eine 6- Kanal- Anlage ausreichend.

Ich habe mir ĂŒbrigens die meisten Teile in der Bucht geschossen, das macht die ganze Sache finanziell ertrĂ€glicher (wenn man warten kann!).

Um einigermaßen realitĂ€tsnah fahren zu können, habe ich dem Jagdpanther eine Funk-Videokamera spendiert.
Verwendet wird eine 2,4 GHz Funkkamera fĂŒr 30,- EUR

Bild

Eingebaut habe ich sie an Stelle des MGÂŽs

Bild

Notwendig ist aber dafĂŒr noch eine Spannung von 5V, dazu aber spĂ€ter mehr, auch ein Fahrvideo...


Hier mal ein Bild des Prototyps der Leistungssteuereinheit.

Bild

Aufgebaut wurde dies nach folgendem Schaltplan. Es handelt sich hierbei um die Verkabelung des Akkus, der Fahrtenregler und der Motore.

Bild

Und hier der Komplettaufbau

Bild

Bild


Bei Interesse gibt es weitere Details.

Viele GrĂŒĂŸe, bis bald!!


Nach oben
  
 
Tipp: Angemeldete Benutzer sehen keine Werbung!
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Jagdpanther auf Vollproportionalsteuerung
BeitragVerfasst: 11.07.2011, 23:04 
Nix fĂŒr Papi, verstehe davon nur "Bahnhof".

Bleibt der "Pickel" auf der Blende ? Wohl kaum. Wo kommt eigentlich die Kamera hin ?

Den Gedanken mit der Kamera hatte ich schon vor 5 Jahren, seitdem liegt so ein Teil hier rum, allerdings fĂŒr an den Videorecorder anzuschliessen ...

Die Lackierung kĂ€me besser, wenn Du vorher ne dunkelgelbe Grundierung draufgetan hĂ€ttest. Egal, kannst ja noch ĂŒben :kerze: :brav:

Konstruktive GrĂŒĂŸe
Stephan


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Jagdpanther auf Vollproportionalsteuerung
BeitragVerfasst: 12.07.2011, 10:39 
@Stefan: Die Lackierung ist original HL, der "Pickel" ist die Laserzielvorrichtung und die Kamera ist anstelle des MG eingebaut.
Hier ist mal ein erstes Video mit der im Jagdpanther installierten Kamera. Der Blick wĂ€re der des MG-SchĂŒtzen.

http://www.youtube.com/watch?v=Q10ZqorVG_0

Internette GrĂŒĂŸe
Motoxx


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Jagdpanther auf Vollproportionalsteuerung
BeitragVerfasst: 12.07.2011, 11:03 
Original HL Lackierung, da wird man ja Bildvon ...

LASERZIELVORRICHTUNG :zumschiessen: :zumschiessen: :zumschiessen:

Video hab ich gesehen, interessant ja, aber jetzt weiß ich, warum ich die Kamera nie eingebaut hab.

Mach mal weiter und ĂŒberrasche uns !

gruß
Stephan


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Jagdpanther auf Vollproportionalsteuerung
BeitragVerfasst: 15.07.2011, 20:01 
Da der Jagdpanther keinen Turmdrehmechanismus hat, möchte ich den ganzen Umbau jetzt mal am Beispiel eines Panthers Schritt fĂŒr Schritt darstellen, sollte es nicht interessieren, sagt es mir bitte, dann kann ich mir viel Aufwand sparen.

Nachdem ich ja weiter oben schon einige grundsÀtzliche Dinge erlÀutert habe hier das Beispiel:

Ausgangspunkt ist eine Sanwa Achtkanal-Anlage, wichtig ist hier, die Zuordnung der SteuerknĂŒppel- bzw. Schalterfunktionen zu den AusgĂ€ngen des EmpfĂ€ngers herzustellen. Das habe ich im folgenden Bild versucht:

Bild

Wenn wie gesagt Interesse besteht, wĂŒrde ich in loser Folge die Einzelbausteine an den AusgĂ€ngen des EmpfĂ€ngers vorstellen, evtl. auch Alternativen aufzeigen und wenn ich es schaffe auch Bilder dazu einstellen.

Internette GrĂŒĂŸe

Motoxx


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Jagdpanther auf Vollproportionalsteuerung
BeitragVerfasst: 16.07.2011, 10:01 
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 12.03.2010, 08:47
BeitrÀge: 381
Wohnort: Mannheim
Offline
Hee Motox,
also ich find das mal sehr intresant. Mach mal bitte schön weiter. :wink:

Gespannte GrĂŒĂŸe

_________________
Bastelnde GrĂŒĂŸe Da WĂ€na
Mein kleines Forum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Jagdpanther auf Vollproportionalsteuerung
BeitragVerfasst: 16.07.2011, 13:16 
Weiter geht es mit den Bindegliedern zwischen EmpfÀnger und Endverbraucher (Motoren, LED's usw.)

Zum Thema mischen der FahrtenreglerkanÀle hatte ich ja schon etwas GrundsÀtzliches gesagt, sollte die FB keinen internen Mischer haben, hier nun eine Möglichkeit der praktischen Umsetzung:

Bild

Ich habe bei diesem Conrad- Bausatz die eingangsseitigen Steckerleisten weggelassen und die beiden "Servo"-Kabel direkt angelötet. Das ist zwar nicht notwendig, aber je weniger Steckverbinder, desto weniger Fehlerquellen. Was bei dieser Zusammenschaltung zu beachten ist, wenn die Fahrtenregler einen BEC-Anschluß haben (heißt, sie liefern eine Spannung zum Betrieb des EmpfĂ€ngers und der Servos, i.d.R. 5V, 1...1,5A) dann darf nur eine BEC-Spannung am Mischer anliegen. In der Praxis wird das so gelöst, das man am "Servo"- Anschlußkabel eines der beiden Regler den mittleren der drei PIN's im Stecker herauszieht und isoliert. Zur Schaltung der Fahrtregler mit Akku und Motoren gibt es weiter oben die Zeichnung "Leistungsstromkreis". Beachte!: Da beide Motoren bei Geradeausfahrt in entgegengesetzte Richtungen drehen muss ein Fahrtregler mit dem + Ausgang an den + Eingang des Motors und mit dem - Ausgang an den - Eingang des Motors angeschlossen werden. Der andere Fahrtregler muss mit dem + Ausgang an den - Eingang des anderen Motors und mit dem - Ausgang an den + Eingang des anderen Motors angeschlossen werden. Anschließend sind ĂŒber das Fahrtenreglersetup (siehe mitgelieferte Anleitung) die beiden Fahrtenregler hinsichtlich Nullpunkt und Endausschlag der Fernsteuerung einzustellen. Sollte das Fahrzeug wider Erwarten bei KnĂŒppel vor rĂŒckwĂ€rts fahren, muss an der Fernsteuerung fĂŒr FahrtenreglerkanĂ€le Servoreverse eingestellt werden.

Noch eine wichtige Bemerkung zum BEC: Alle ĂŒber umgebaute Servos gesteuerten Verbraucher, die Servos selbst, der EmpfĂ€nger, die LED's und die Bausteine teilen sich den BEC-Strom!! Wenn man also Turmdrehen und KWK heben/senken jeweils ĂŒber Servo steuern möchte, wird es eng mit dem Strom. Dann sollte man ĂŒber einen separaten EmpfĂ€ngerakku bzw. eine leistungsfĂ€hige Regelschaltung nachdenken.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Jagdpanther auf Vollproportionalsteuerung
BeitragVerfasst: 16.07.2011, 13:18 
An den zweiten EmpfĂ€ngerkanal stecken wir ein umgebautes Servo (wie beschrieben). In meinem Fall nutze ich die RS-2 Servos von Conrad, die in der Lage sind, einen solchen Motor, der im KWK- Hebegetriebe verbaut ist, anzutreiben ohne abzurauchen. Das Wirkprinzip der Servoelektronik ist ĂŒbrigens mit dem Wirkprinzip eines Fahrtenreglers nahezu identisch, halt auf einem niedrigeren Niveau...

Bild

Die beiden Abgangskabel werden mit dem KWK- Hebemotor verbunden. Wichtig ist hier, dass ĂŒber das im Servo eingelötete Poti der Nullpunkt eingestellt wird, also bei KnĂŒppelnullstellung kein Brummen oder gar drehen des Motors erfolgt.

Am dritten EmpfĂ€ngerkanal wird der Mini- Fahrtenregler angeschlossen. In meinem Fall benutze ich dafĂŒr einen Fahrtenregler ER 105 (Conrad, Best.-Nr.: 248760 - 62, 12,95 € , oder hier [url="http://store.sol-expert-group.de/1zu87modellbau/FM-Bauteile/Fahrregler-fuer-FM/Fahrregler-ER100::622.html"]http://store.sol-expert-group.de/1zu87modellbau/FM-Bauteile/Fahrregler-fuer-FM/Fahrregler-ER100::622.html[/url] fĂŒr 9,95 €)

Am fĂŒnften und sechsten EmpfĂ€ngerkanal, die reine SchaltkanĂ€le ist, werden umgebaute Servo mit Relais oder Einkanalschalter angeschlossen. Diese dienen dazu, die Schußfunktion bzw. das Licht ein- und auszuschalten.

Bild

An den Ausgang des Bausteins werden bei zwei LED's zwei WiderstĂ€nde parallel in die jeweilige Plusleitung geschaltet. Man kann natĂŒrlich auch eine Konstantstromquelle benutzen. Sollte der Schußmotor verkehrt herum drehen, einfach beide Kabel am Relais vertauschen!
Was beim Einkanal- Baustein gerne vergessen wird, ist die im Bild mit "Umschalter" gekennzeichnete KodierbrĂŒcke. Damit wird festgelegt, ob das Relais bei anliegendem Signal anziehen oder abfallen soll, lĂ€ĂŸt man sie weg, ist der Baustein funktionslos! (Weiß ich aus eigener bitterer Erfahrung und stundenlanger Fehlersuche)

Mit diesen entsprechend zusammengeschalteten Bausteinen könnte man jetzt einen funktionsfĂ€higen vollproportionalen Panzer aufbauen, was fehlt (ich brauche es nicht) wĂ€re ein Soundmodul und ein Raucher, wobei beide nicht in dieser Elektronik integriert sein mĂŒssen.

Ich habe alles auf ein L-förmiges 2-mm-Alublech gebracht, das kurze Teil des L dient gleich als Spritzschutz:

Bild

In diese "Spritzschutzwand" habe ich zwei Buchsen eingebaut und an die Motore die entsprechenden Stecker. Das sind Stecker/Buchse-Kombinationen aus alten PC-Netzteilen.

Bild

An der RĂŒckwand im Staukasten befindet sich die Ladebuchse.

Der Schalter in der Luke schaltet die + Leitung des Akku ĂŒber ein Relais bei "EIN" an den Stromverteiler und bei "AUS" an die Ladebuchse.


Nach oben
  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten  [ 8 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Impressum & Datenschutz - Hosted @ Henke Informatik