Na, schon Stammleser? Hier kannst Du Dich kostenfrei registrieren, diese Leiste ausblenden und mitschreiben! Wir freuen uns auf Dich!


Aktuelle Zeit: 24.09.2018, 08:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 BeitrĂ€ge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  NĂ€chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 06.02.2011, 19:30 
Moin Mario
Fahr doch noch mal die Wanne,ohne Deckel,und dann auch weiter wech.

Bau mal eine EXTRA Strom Versorgung fĂŒr den EmpfĂ€nger ein,4,8 V

Könnte das Problem lösen.

Gruss,Harry


Nach oben
  
 
Tipp: Angemeldete Benutzer sehen keine Werbung!
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 06.02.2011, 19:36 
Amateur
Amateur

Registriert: 04.12.2008, 19:28
BeitrÀge: 163
Wohnort: Tröglitz
Offline
Hi Harry

Du meinst ohne Bec sondern mit EmpfÀngerakku.Mh meinste. Aber was ist mit dem Bec das kann ich ja nicht abschalten. Stört das dann nicht wenn bec und anderer akku am EmpfÀnger hÀngen?

ja werde es noch mal testen nur wanne. ( geht aber erst in paar wochen da morgen ins Krankenhaus muß )


Mfg Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 06.02.2011, 19:58 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 15:22
BeitrÀge: 3385
Wohnort: Ebersbach/Sulpach
Offline
Huhu,

Du musst das rote (mittlere) Kabel am Servostecker rausziehen, wenn du zwei Regler hast an beiden.
Falls du das noch nicht gemacht hast und zwei Regler hast wÀre das auch ne Möglichkeit, immer nur ein BEC aktiv lassen!!!!!!

GrĂŒĂŸe
Michael

_________________
Das Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen KapazitÀt ihrer Produzenten. :D
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 06.02.2011, 20:07 
Amateur
Amateur

Registriert: 04.12.2008, 19:28
BeitrÀge: 163
Wohnort: Tröglitz
Offline
Hi Micha

Der 100A Regler fĂŒr die Motoren hat kein BEC. Deswegen muste ich immer der Regler fĂŒr Turmdrehen und Rohrwiege mit anschliesen da der Bec hat. Also ne doppelte Bec belegung hatte ich nicht.


Mfg Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 13.02.2011, 14:22 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 15:22
BeitrÀge: 3385
Wohnort: Ebersbach/Sulpach
Offline
Hiho,

Na, was macht das Tigerchen?
Störungen behoben?

Übrigens......auch Metallteile die nicht sauber verbunden sind und reiben können Funkstörungen verursachen.....also mal drauf achten das nix scheuert oder wackelt.

GrĂŒĂŸe
Michael

_________________
Das Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen KapazitÀt ihrer Produzenten. :D
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 13.02.2011, 14:43 
Amateur
Amateur

Registriert: 04.12.2008, 19:28
BeitrÀge: 163
Wohnort: Tröglitz
Offline
Hi Michael

NA ja noch nichts da gestern erst aus Krankenhaus bin.Darf die nÀchsten Wochen nicht schwer heben. Naja bewegliche Metalteile sind schon paar dran. Komplette Fahrwerk, Turm und Ketten!!

Werde ganz von vorne anfangen also ers nur offene wanne Fahren dann geschlossen und dann mit turm. und alles in mehreren varianten mit Bec und ohne Bec usw.


Mfg MArio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 13.02.2011, 16:15 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 15:22
BeitrÀge: 3385
Wohnort: Ebersbach/Sulpach
Offline
Oha,

Was verschlÀgt dich denn einfach so und unverhofft zu den Humanmetzgern? :shock: :wink:
Hoffe doch du bist bald wieder fit drauf. :krank: :dafuer:

Mit beweglichen Metallteilen war eher was gemeint das in der NÀhe des EmpfÀngers liegt.
Fahrwerk sollte da eher weniger Probleme machen.

GrĂŒĂŸe und gute Besserung
Michael

_________________
Das Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen KapazitÀt ihrer Produzenten. :D
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 13.02.2011, 17:11 
Moin Jungs

Ich tippe mal ganz stark auf die Antenne.
Weil er ohne Oberwanne geht,aber nicht,wenn der Deckel drauf ist.
(Faradayscher KĂ€fig )
Gruss Harry


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 13.02.2011, 18:19 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 15:22
BeitrÀge: 3385
Wohnort: Ebersbach/Sulpach
Offline
Hmmmm,

Viel Metall drumrum is ned so toll....
Aber Mario hatte eigentlich ne Aussenantenne verbaut wenn ich das richtig verstanden habe. :?:
Trotzdem kann natĂŒrlich die riessen Metallbox auch ne Rolle spielen.

GrĂŒĂŸe
Michael

_________________
Das Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen KapazitÀt ihrer Produzenten. :D
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 13.02.2011, 18:37 
Jo,Micha
Ich hab den verdacht,das wir hier von GANZ VORNE anfangen mĂŒssen.
1.Platzierung des EmpfÀngers
2.Verlegung der Strom fĂŒhrenden Kabel
3.Verlegung der Signalleitungen
4.Verlegung der Antenne
5.LĂ€nge der Antenne,und deren Befestigung ( Isolieren der Halterung gegen Masse )

Na,Packen wir es an 8)

Gruss,Harry


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 13.02.2011, 20:15 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 15:22
BeitrÀge: 3385
Wohnort: Ebersbach/Sulpach
Offline
Joa,

Is ein wenig schwierig ohne genaue Kenntnisse der Einbausitiation rauszufinden woran es liegen kann.

Aber erstmal sollte der EmpfÀnger möglichst weit weg von Störquellen liegen.
Dazu zÀhlen neben Motoren auch Regler und Stromkabel die hohe Ströme leiten, also Zuleitung zum Regler und den Motoren.

Alle Signalkabel, sprich Servokabel etc., nicht parallel und in der NĂ€he von Stromleitung verlegen.
Antenne sollte möglichst schnell aus dem Panzer raus......das wird aber meist unmöglich sein.
In der Praxis hat es siczh bei mir bewĂ€hrt das Kabel, soweit es im Modell verlĂ€uft, durch ein Coaxkabel zu ersetzen, fĂŒr die Antennen den Innenleiter verwenden und den Schirm, bzw Aussenleiter, mit der Wanne zu verbinden.

Erst ausserhalb des Modells, also an der eigentlichen Antenne, das Coaxkabel mit der Stabantenne verbinden.

Darauf achten das der Antennensockel gut isoliert zum Metallaufbau der Oberwanne ist.

GrĂŒĂŸe
Michael

_________________
Das Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen KapazitÀt ihrer Produzenten. :D
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme mit empfang
BeitragVerfasst: 13.02.2011, 22:35 
Amateur
Amateur

Registriert: 04.12.2008, 19:28
BeitrÀge: 163
Wohnort: Tröglitz
Offline
Hi Michael

Na das ist ja mal wieder ne super info :huldigung: :respekt:
Werde noch mal ĂŒber ne kabel neuverlegung nach denken. :idea:
WĂŒrden den PlastikkabelkanĂ€le fĂŒr die Stromleitungen was bringen. :?:
Oder was fĂŒr passende isolierungen könnte ich noch machen? :?:


Mfg Mario


Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten  [ 35 BeitrĂ€ge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  NĂ€chste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Impressum & Datenschutz - Hosted @ Henke Informatik