Na, schon Stammleser? Hier kannst Du Dich kostenfrei registrieren, diese Leiste ausblenden und mitschreiben! Wir freuen uns auf Dich!


Aktuelle Zeit: 25.09.2020, 07:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist geschlossen. Du kannst keine BeitrĂ€ge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 148 BeitrĂ€ge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 13  NĂ€chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 02.08.2011, 08:58 
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter

Registriert: 01.06.2011, 21:35
BeitrÀge: 99
Wohnort: 72355 Schömberg
Offline
Hallo HJW,

ich bin ein aufmerksamer Leser Deines Bauberichts, da ich den FrÀssatz auch hier habe.

Ich hab da noch eine Frage?

Was fĂŒr Kleber verwendest Du?

Mfg

Hubert

_________________
Ich hab von nichts ne Ahnung, und davon viel !!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
Tipp: Angemeldete Benutzer sehen keine Werbung!
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 02.08.2011, 08:58 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2010, 22:26
BeitrÀge: 1515
Offline
HaJo, sehr interessant. Ich denke, dann werd ich die auch verbauen. Dein beispiel mit dem Anfahren "am Berg" hat mir sehr imponiert. :D

_________________
Gruss
Herbert



___________________________________________________
Leo1A4 (TankControl V2); FlakPzIV >Möbelwagen< (ElMod); weitere Pz, die alle noch auf Einbau von ElMod warten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 02.08.2011, 09:51 
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011, 10:26
BeitrÀge: 254
Wohnort: 37154 Northeim
Offline
@ Hubert,

es freut mich sehr , das Du meinen Baubericht verfolgst.

Zu einer Frage , welchen Kleber ich da benutze, ich
benutze den Kunststoffkleber von ( Schleichwerbung )
von Revell, den in der blauen Flasche. Hiermit habe ich
die besten Erfahrung gemacht.

@ Herbert,

so wie es mit bekommen habe, willst Du auch ElMod verbauen.
Nur das du ausser dem normalen Booster noch zusÀtzlich den
Afterburner einbauen möchtest, damit hat natĂŒrlch das Fahrzeug
dann Kraft ohne Ende. Hierdurch wird natĂŒrlich auch der Booster
nicht so stark belastet.

Wenn es gewĂŒnscht wird schicke ich dir die Adresse von dem Shop,
wo ich meine Motoren beziehe.

_________________
Gruß aus Northeim

Hans-Joachim



Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommst du geschenkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 07.08.2011, 08:57 
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011, 10:26
BeitrÀge: 254
Wohnort: 37154 Northeim
Offline
Es geht wieder weiter mit dem Baubericht.

Nach einem Ausflug in Richtung Fahrwerksumbau geht nun weiter mit dem Bau der Oberwanne.

Hier noch einige Bilder von der Heck und ManntĂŒr.

Bild

Bild

Da bei meinem FrĂ€ssatz noch keine Seitlichen DurchbrĂŒche in den Inneren Seitenteilen vorhanden waren habe ich sie kurzer Hand mit dem Dremel gemacht und anschließend mit einer Feile versĂ€ubert.

Bild

Bild

Da der ?Panzer ja viele schöne bewegliche Klappen hat, bot sich eine der kleinen Motorklappen an, hier den Hauptschalter zu positionieren.
Aber wie bekomme ich die Leitungen nach da hinten, denn gerade da wo ich durch wollte liegt der Akku. Also in meiner Bauteilesammlung nach etwas passenden suchen , wo ich die Leitungen durchfĂŒhren kann.
Dann viel mir dieses Polyrechteckrohr in die HĂ€nde, dieses habe ich dann auch da verbaut.

Bild

Bild

Hier in der kleinen Motorklappe endet dann das Rechteckrohr.

Bild

Bild

Als Hauptschalter habe ich einen Kippschalter mit langen Hebel verbaut.
Der Schalter schaltet bei Gleichstrom 10 A, dieses sollte fĂŒr meine Zwecke hier reichen.

Bild

Bild

Bild

Als Leitung habe ich eine Silikonleitung von 1,5 qmm gewÀhlt. Diese endet hier in der nÀhe der Steuerung.

Bild

Am anderen Ende ist ein Tamiyastecker verbaut, wo ich den Akku anstecken kann.

Bild

So das war es erst einmal wieder, demnÀchst geht es weiter mit dem Rest des Fahrwerksumbau.

_________________
Gruß aus Northeim

Hans-Joachim



Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommst du geschenkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 07.08.2011, 09:24 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 14:22
BeitrÀge: 3439
Wohnort: Ebersbach/Sulpach
Offline
Moin Hans-Joachim,

Nu baut der schon KabelschÀchte in sein Modell ein....geil. :wink:
Wird das Rohr noch versenkt oder sind die Langlöcher hoch genug das der Akku noch reichlich Platz hat?

Dein Schalter is reichlich dimensioniert, die Schaltleistung wird ja angegeben unter Last.
Nun ist es aber höchst selten das wir unsere Modelle unter Volllast aus oder einschalten.
Wenn der Schalter geschlossen ist können die Kontakte auch gut und gerne das 1,5 bis 2 fache des angegebenen Schaltstromes ab.

Aber mich schĂŒttelt es immer wenn ich diese altmodischen, seit 20 Jahren verwendeten Tamiyastecker sehe....... :shock:

Habe schon lange alle meine Modelle und Akkus auf die T-Plug von Deans umgerĂŒstet.
Die leihern nicht so schnell aus und haben wesentlich weniger Kontaktwiderstand......

GrĂŒĂŸe
MIchael

_________________
Das Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen KapazitÀt ihrer Produzenten. :D
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 07.08.2011, 10:14 
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011, 10:26
BeitrÀge: 254
Wohnort: 37154 Northeim
Offline
Hi Michael,

zu dem Rechteckrohr, die höhe der SeitenschĂ€chte reicht aus um auch den Akku noch vernĂŒnftig unterzubringen.
Zum Schalter, ich habe diesen gewĂ€hlt, fals einmal ein Motor einen Kurzschluß verursachen sollte, aber hier habe ich auch noch eine 10 A Sicherung verbaut, dieses sollte eingentlich als Schutz ausreichen.

Zu den Steckern und der dazu gehörenden Kupplung, ja es stimmt das die Tamiyteile nach einiger Zeit ausleiern. Schick mir doch bitte mal ein Bild wie diese Stecher und Buchsen ausehen, vielleicht rĂŒste ich dann auch mal darauf um.

Gruß ein wissbergieriger alter Mann.

_________________
Gruß aus Northeim

Hans-Joachim



Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommst du geschenkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 07.08.2011, 11:03 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 14:22
BeitrÀge: 3439
Wohnort: Ebersbach/Sulpach
Offline
Hiho,

Naja, den Herbert hab ich ja, bezĂŒglich der Stecker,auch schon rumgekriegt.........
Geht nix ĂŒber ne gute Steckverbindung!

Hier mal der link zu ebay:

http://cgi.ebay.de/RC-Modellbau-STECKER-vergoldet-Deans-T-Plug-SET-20Stuck-/120611132751?pt=RC_Modellbau&hash=item1c14fbd54f

GrĂŒĂŸe
Michael

_________________
Das Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen KapazitÀt ihrer Produzenten. :D
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 07.08.2011, 16:14 
Freak
Freak
Benutzeravatar

Registriert: 13.02.2010, 22:26
BeitrÀge: 1515
Offline
Salve Hans-Joachim,

holla-holla, da geht ja was. Die Technik verÀndert das fahrzeug und gibt ihm ein wenig Leben. Schön gelöst, das Ganze.

Eine GetriebehÀlfte Kunststoff, eine Metall, gibts da nen Grund - oder waren die da schon drinne?

Die Sache mit dem Schalter kommt gut. Na, dann fÀhrt er ja bald. Dann kommt wohl bald der Maler/Lackierer zum Einsatz.

Ja, die Stecker hab ich auch verbaut. Gefallen mir ganz gut.

_________________
Gruss
Herbert



___________________________________________________
Leo1A4 (TankControl V2); FlakPzIV >Möbelwagen< (ElMod); weitere Pz, die alle noch auf Einbau von ElMod warten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 07.08.2011, 16:35 
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011, 10:26
BeitrÀge: 254
Wohnort: 37154 Northeim
Offline
Hi Herbert,

Die Getriebe die auf dem Bild zu sehen sind
inzwischen durch fast komplett KunststoffzahnrÀder,
bis auf das Metallzahnrad auf der Antriebsachse getauscht.

Die Stecker die Michael da empfohlen hat habe ich mir heute
geordert, diese werde ich in diesem Panzer einmal verbauen.

FĂŒr dich einmal vorab einige Bilder der Fahrerluke

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Loch in der Mitte der Polyscheibe ist ein Ausschnitt den ich mit dem Kreisschneider gemacht hatte und nun passte auch dieser sehr gut in die Fahrerluke wird noch gespachtelt und verschliffen. Genauso wird die Fahrerluke aussen noch mit Spachtel versehen und dann verschliffen. Als nÀchstes ist dann die Komandantenluke dran, da weis ich aber noch nicht wie ich die bauen werde.
Na mal sehen. Das Fahrwerk ist soweit , bis auf die LeitrÀder wieder an der Unterwanne befestigt.

Noch ein kleiner Nachtrag.

Bild

Bild



Gruß ein tĂŒftelnder alter Mann.

_________________
Gruß aus Northeim

Hans-Joachim



Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommst du geschenkt.


Zuletzt geÀndert von HJW am 07.08.2011, 17:44, insgesamt 1-mal geÀndert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 07.08.2011, 17:34 
OK, eigentlich heißt es tĂŒfteln, aber das nur ganz am Rande !

Die Luke des Fahrers gibbet in 3 Versionen: Die 2. Serienluke, wie HJW sie gebaut hat. Dann die 1. Serienluke (auch in der Null-Serie verwendet), wie ich sie bereits begonnen hab, dann noch die A1-Luke (identisch mit der A2-Version)

Soweit so gut, mach mal weiter !

Gruß
Stephan


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 08.08.2011, 16:30 
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011, 10:26
BeitrÀge: 254
Wohnort: 37154 Northeim
Offline
Ja, nun war ich so stolz, das ich die Fahrerluke so einigermaßen
sauber gebaut hatte. Heute morgen beim betrachten von Bildern
stellte ich fest, das die von mir gebaute Luke im Durchmesser 4 mm
zu klein war. Also was bleit da anderes ĂŒbrig neu bauen.

Hier einige Bilder.

Die Spachtelmasse auf dem Lukendeckel ist noch nicht verschliffen.

Bild

Bild

Hier hat der fahrer schon einmal Platz genommen.

Bild

Bild

Bild

Es ist im Moment Modellbauwetter, es gießt in Strömen, und weil da Modellbau so richtig Spass macht, habe ich mich einmal an den Verschluss der ManntĂŒr gewagt
und ihn auch funktionell zu bauen.

Gefertigt ist der Griff aus 1,5 mm Messingrohr und das Verschlussblech hat eine StÀrke von 0,5 mm .

Bild

Bild

Bild

Bild

Jetzt muss ich erst einmal meine Finger wieder richten, was fĂŒr ein Passelkram.

_________________
Gruß aus Northeim

Hans-Joachim



Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommst du geschenkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HJW baut einen M 59 APC Mortar Carrier
BeitragVerfasst: 08.08.2011, 16:40 
Moin Hjw
Ich sach mal so : Haste doch wieder Fein gemacht. :wink: Na,Ideen muss
man haben. :idea:

Gruß,Harry


Nach oben
  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Dieses Thema ist geschlossen. Du kannst keine BeitrĂ€ge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 148 BeitrĂ€ge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 13  NĂ€chste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Impressum & Datenschutz - Hosted @ Henke Informatik