Na, schon Stammleser? Hier kannst Du Dich kostenfrei registrieren, diese Leiste ausblenden und mitschreiben! Wir freuen uns auf Dich!


Aktuelle Zeit: 25.11.2020, 22:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 BeitrĂ€ge ]  Gehe zu Seite 1, 2  NĂ€chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Resin
BeitragVerfasst: 20.09.2012, 23:14 
Amateur
Amateur

Registriert: 20.04.2012, 22:19
BeitrÀge: 160
Wohnort: Herne
Offline
Moin Modellbauer,

da ich Dannys Baubericht nicht "zerreden" möchte, mache ich einfach einen neuen Thread auf.

Thema Resin, Danny hat ja schon etwas dazu geschrieben, also welches er nutzt.

Ich suche klares, 1:1 mischbar fĂŒr BlinkergĂ€ser z.B..

Wenn jemand eine Idee hat........

Konkret geht es um BlinkerglĂ€ser vorn fĂŒr den Leo2, Form habe ich, sieht aber etwas "behĂ€mmert" :mrgreen: aus mit den SMD-LEDs.


LG Martin

_________________
Lieber 60 Jahre gelebt als 80 nur Da gewesen sein :-)


Nach oben
 Profil  
 
Tipp: Angemeldete Benutzer sehen keine Werbung!
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 21.09.2012, 10:35 
Amateur
Amateur
Benutzeravatar

Registriert: 30.05.2012, 20:23
BeitrÀge: 131
Offline
wenn du sowas suchst musst du ein wenig um die ecke denken. denn dieses klare resin ist ein mysterium! meißt handelt es sich dabei um kunstharze, die es so gut wie nicht in 1:1 verhĂ€ltnissen gibt. ich hab damit auch schon so schlechte erfahrungen gemacht dass mir kotzĂŒbel wurde, weil das vom kellerfenster hoch in die wohnung außen zog!!! abartig und wurde nicht fest....

dann hab ich das ad acta gelegt und weiter ĂŒberlegt. fĂŒr meinen tiger II wollte ich glockenklare winkelspiegel und die dann nicht wieder ewig aus plexi schnitzen. also wieder ĂŒberlegt und erfolg gehabt! entweder du nimmst aus dem modellbereich das sogenannte resin zum darstellen von wasser. da solls varianten geben die hart werden. oder wie ich: ich hatte vom laminieren eines flugmodells von mir noch einen riesen eimer polyesterharz. das zeug geht super gut! man muss es aber im ofen bei 220 grad backen,damit es hart wird(wie glas) und nicht mehr klebt. das ist so wunderbar, dass ich die winkelspiegel funktionierend machen könnte. damit kann man auch deine glĂ€ser ganz einfach gießen! :mrgreen:

ich will mir aber mal demnĂ€chst diese einkomponentenflĂŒssigkeit fĂŒr die gestaltung von wasser zu gemĂŒte fĂŒhren. meine freundin hat sowas fĂŒr ihr diorama in 1/72. das werde ich mir mal stibitzen...

...und euch berichten!

aber funktionieren tuts mit dem harz super, eben immer schön backen!! den tipp bekam ich von nem chemiker.dann gings auch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 21.09.2012, 10:48 
Amateur
Amateur
Benutzeravatar

Registriert: 30.05.2012, 20:23
BeitrÀge: 131
Offline
nochmal zum normalen resin:

viele nutzen ja das biresin, das, was so beige wird. ist im 1:1 verhĂ€ltnis und recht gĂŒnstig. riecht aber sehr ölig und wird so hart, dass es sehr spröde ist. details brechen da schnell. auch recht dickflĂŒssig, wodurch sich details manchmal schlecht abbilden lassen.

ich selbst nehme von perfect scale modellbau das resin. wird auch 1:1 gemischt und das gibts in verschiedenen tropfzeiten(oder topfzeiten) und in diversen viskositĂ€ten. wird grau und stinkt gar nicht! man riecht es absolut nicht! nix! zudem bleibt es ein wenig flexibel, wie bei plastikmodellen. ich nehme das, welches nach 5min fest wird. so kann man schnell arbeiten. und auch sehr flĂŒssig! das ist wichtig, damit evtl. sich bildende blasen nach oben wegsteigen. ich hab nĂ€mlich keine vakuumpumpe. das geht aber auch so sehr gut.

hier hab ich noch was vom tiger II, da sieht man was so alles möglich ist. ist meine eigenkonstruktion der heckluke. wills thema ja nicht versauen, nur zwigen,was mit dem zeug so alles machbar ist 8)

Bild

Bild

Bild

der baubericht kommt hier noch dazu. aber man sieht was möglich ist. die schaniere sind aus sehr dĂŒnnem resin. hĂ€lt super! und das blech ist nur 0,5mm stark. keine blase drin in der luke. und man kann sehr feine details wie oberflĂ€chenstrukturen und schweißnĂ€hte gleich mitgießen :wink: freu mich aber trotzdem schon drauf wieder mal metall zu gießen, da muss man nix mischen :lol:

bekomme keine anteile von denen, aber ich muss sagen,dass es super ist!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 21.09.2012, 11:48 
Amateur
Amateur

Registriert: 20.04.2012, 22:19
BeitrÀge: 160
Wohnort: Herne
Offline
GlĂŒck Auf Danny,

danke erstman fĂŒr deine AusfĂŒhrungen, das hilft schonmal weiter.
Mach mal bitte den ErklÀrbÀr :D wie das mit dem Polyesterharz funzen soll.
Also man nehme seine Form.........
WĂŒrde echt helfen, die BlinkerglĂ€ser vorn vom Leo2 sind ja echt fitzelig und haben
feine Strukturen.


LG Martin

_________________
Lieber 60 Jahre gelebt als 80 nur Da gewesen sein :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 21.09.2012, 14:17 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 12.04.2007, 14:22
BeitrÀge: 3442
Wohnort: Ebersbach/Sulpach
Offline
Hiho,

Also ich hab auch schon ScheibenglÀser gegossen.
War aber auch kein Resin sondern entsprechendes Harz.
Ich habe sogenanntes "Eingiesharz" benutzt.....das verwendet man um Dinge die spÀter sichtbar sein sollen zb in einen Block eingegossen werden soll.
Funktioniert sehr gut und hÀrtet auch sauber aus.
Gestank....ja......die Polyesterharze riechen recht penetrant.

Ich selber nutze auch die Biresine von Perfect-Scale.
Das das Resin "gar nicht riecht" kann ich allerdings nicht bestÀtigen.

Wer damit arbeitet sollte auf jeden Fall Handschuhe tragen da es auf der Haut reizend wirkt.
Das gibt recht schmerzliche rote Flecken auf der Haut wenn man lÀngeren Kontakt hat.
Die DĂ€mpfe (auch die die man nicht oder fast nicht riecht) reizen außerdem die SchleimhĂ€ute und Augen.
Augen brenn irgendwann und werden rot.....der Hals wird trocken...außerdem hat man ein sehr beklemmendes GefĂŒhl beim Atmen (nicht nur meine Erfahrung).

GrundsĂ€tzlich also durchaus nicht unbedenklich aber bei richtiger Handhabeung (Handschuhe und gut lĂŒften/absaugen) problemlos handlebar.

Negative Eigenschaften (ölige OberflĂ€che, Klumpembildung schlechteres Fließverhalten und stĂ€rkerer Geruch) werden stĂ€rker je Ă€lter das Produkt wird.

Am besten immer dicht geschlossen im KĂŒhlschrank aufbewaren.

GrĂŒĂŸe
Michael

_________________
Das Volumen subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen KapazitÀt ihrer Produzenten. :D
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 21.09.2012, 15:10 
Amateur
Amateur
Benutzeravatar

Registriert: 30.05.2012, 20:23
BeitrÀge: 131
Offline
also da muss ich zustimmen, da gehen nur harze zum gießen. also ich nehme das polesterharz und rĂŒhre mir das an. je nach geschmack noch revelllack rein zum fĂ€rben(in deinem falle gelb+orange) und dann den hĂ€rter dazu, aber nicht zu viel, wird sonst zu schnell gallertig. dann in die form geben oder reintropfen bei solchen blinkern und das ganze stehen lassen bis es fest ist. fest ist dann aber nicht hart! man merkt dass es oberflĂ€chlich noch so klebt. dann das ganze genommen und mit samt der form in den backofen bei 200 grad. so mach ich es immer. lĂ€sst du dann 6-7min drin . beim öffnen des ofens vorher alle fenster auf! denn die stechend riechenden gase kommen dann mit einem schlag raus!

danach den ofen gut lĂŒften, damit das abzieht und die teile entgraten. aber wegen der blinker hab ich einen tipp:

ich hab meine funktionierend gemacht und nutzte dafĂŒr kleine leds, die ich abgedreht hab im dremel. sieht super aus. und das gitter drĂŒber kann man sich leicht biegen.

zu dem gestank usw. das von perfect scale rieche ich gar nicht, wobei, ohne jetzt witzig zu klingen, farben am geruch schon unterscheiden kann(revell) hab da eine feine nase. und auch bei hautkontakt gibts nie probleme. muss aber dazu sagen,dass es viele gibt die allergisch auf resin reagieren, ich glaub unser admin gehört leider dazu! zeigt aber dass man es nicht unterschÀtzen sollte.

und wegen lagerung: meines ist im keller und nach einem jahr noch super in der verarbeitung. nur bei diesen eingießharzen (hatte ich auch mal) gabs stress. stank wie sau und wurde nie fest. zudem trĂŒbe.. war das von hobby-fan. der topf hat 30€ gekostet fĂŒr nix. war ĂŒberlagert....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 21.09.2012, 20:20 
Amateur
Amateur

Registriert: 03.05.2011, 06:32
BeitrÀge: 150
Wohnort: MĂŒnchen
Offline
Hallo Danny,
deine Resinzauberei habe ich hier in den letzten Tagen verfolgt, hab mich bisher noch nicht rangetraut, aber ich bewundere das sehr.

Besonders die Infos zu dem klaren Resin sind hoch interessant, da hab ich noch was ganz spezielles vor ;)

Beste GrĂŒĂŸe

Kevin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 21.09.2012, 22:20 
Amateur
Amateur

Registriert: 20.04.2012, 22:19
BeitrÀge: 160
Wohnort: Herne
Offline
N'AbÀÀÀÀÀnd,

also ich kann und muss mich dem Kevin anschliessen.

Danke Danny fĂŒr deine ErkĂ€rung zum Polyestergiessen.
Da muss es doch noch eine andere Möglichkeit geben.

Also Wasser ausm Eisenbahnbau funzt net, hab ich schon probiert.
Habe Still Water von Vellejo 26230 genommen. Oder ich war zu blöd.
Giessen ist halt nicht mein Fach :D

Ich wĂŒrde die Dinger schon gerne giessen, nichts gegen deinen Tip mit den
abgedrehten LEDs Danny. Aber ich habe diese SMD LEDs verbaut, also alle gleichen
Typs vorn und hinten, dann wĂŒrde das a) mit dem Leuchten wegen der verschiedenen
elektr. Werte wohl nicht mehr passen, b) wĂ€re der Aufwand fĂŒr den Umbau der
Posileuchten zu hoch und c) die Details halt (BĂŒgel und Blendschutzblech).

Nungut, ich hoffe es kommen noch mehr Ideen/Tips zum Thema "Giessen wir uns
was". Danke auf jeden Fall fĂŒr bisherigen BeitrĂ€ge.

Aprospos giessen, *PROST (Feierabendbierchen)


Es grĂŒsst die ewige Mittagschicht

Martin

_________________
Lieber 60 Jahre gelebt als 80 nur Da gewesen sein :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 24.09.2012, 09:01 
Amateur
Amateur
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2008, 19:29
BeitrÀge: 123
Wohnort: 66914 Waldmohr
Offline
Hallo,

warum macht ihr die kleinen Dinger nicht mit UHU Endfest ? Nimmt mein Vater fĂŒr glasklare kleine Teile !

Gruß
Basti

_________________
https://rad-kettenwerkstatt.jimdo.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 24.09.2012, 10:02 
Amateur
Amateur
Benutzeravatar

Registriert: 30.05.2012, 20:23
BeitrÀge: 131
Offline
hatte ich auch schon mal in betracht gezogen, nur wird das zeug nicht glasklar, sondern so gelblich. geht ja fĂŒr blinker aber sonst...

außerdem recht teuer :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 26.09.2012, 01:50 
Amateur
Amateur

Registriert: 20.04.2012, 22:19
BeitrÀge: 160
Wohnort: Herne
Offline
Hallo BastelundExperimentierfreunde,

von der UHU-Endfestmethode bin ich auch nicht begeistert.
Das Zeugs wird mit der Zeit bernsteinfarbig matt.
Aber das mit dem Stillwater hat mir keine Ruhe gelassen.
Ich glaube mal, ein Erbegnis erzielt zu haben, was gut ist.

Bild


Geheimnis der Aktion, nen fetten Tropfen oben ĂŒber stehen lassen, 24 Stunden trocknen und dann nochmals etwas nachfĂŒllen. Das Zeugs schrumpf sehr stark.
Ferner mit einem feinen Draht die Kanten und Details nachgefahren in der Form nach dem eintrÀufeln.

Das entgĂŒltige sieht man erst nach dem lackieren. Aber erstmal das Zeugs aushĂ€rten lassen.


Dranbleibende GrĂŒsse

Martin

_________________
Lieber 60 Jahre gelebt als 80 nur Da gewesen sein :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Resin
BeitragVerfasst: 26.09.2012, 09:44 
Amateur
Amateur

Registriert: 03.05.2011, 06:32
BeitrÀge: 150
Wohnort: MĂŒnchen
Offline
Servus zusammen,

Martin, das Teil sieht ja auf den ersten Blick schonmal sehr gut aus.

Nachdem ich das hier mit dem UHU-Endfest (das Zeugs ist bei mir so Klar wie Rapshonig ;) ) gelesen habe, ist mir noch was eingefallen.

Vor Ewigkeiten ist mit an einer Flasche Sekundenkleber mal der Deckel kaputt gegangen, weil man natĂŒrlich so sparsam ist, hab ich es in eine kleine Spritze (die teuren mit Silikonpfropfen) umgefĂŒllt und vorne mit so einem "Kateterverschluss" (heißt das so? ich bin kein Mediziner) verschlossen...

Hat bei einer Spritze auch sehr gut funktioniert und dicht gehalten. Bei der anderen war es weniger Erfolgreich, sodass ich nach einiger Zeit dann einen Glasklaren Zylinder Kleber aus der Spritze nehmen konnte.

Wenn es möglich wĂ€re den Sekundenkleber blasenfrei in eine passende (nicht festklebende) Form zu bringen könnte das vielleicht der einfachste Weg zum Erfolg sein. Es muss ja kein teurer Kleber sein, sollte halt nur sehr dĂŒnnflĂŒssig sein.


Beste GrĂŒĂŸe

kevin


Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten  [ 22 BeitrĂ€ge ]  Gehe zu Seite 1, 2  NĂ€chste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group

Impressum & Datenschutz - Hosted @ Henke Informatik